Entspannung & Hypnose

Hypnose / Entspannung / PMR / Autogenes Training

Hypnose  ist laut Wikipedia ein Verfahren zum Erreichen einer hypnotischen Trance. Diese Form der Trance ist gekennzeichnet durch einen tief entspannten Wachzustand.                                                     In der Psychotherapie kann die Hypnose z.B. zur Behandlung von Depressionen, Süchten, Ängsten, Phobien aber auch zur Steigerung des Selbstwertgefühls, zum Stressabbau oder bei Schlafstörungen angewendet werden. Auch Schmerzzustände können günstig beeinflusst werden.

Man ist in der Hypnose wach, aber entspannt, hört die Worte des Hypnotiseurs. Dieser setzt Suggestionen ein, um das Ziel der Hypnose zu erreichen.  Dabei kann nur das geschehen, wozu derjenige, der hypnotisiert wird, bereit ist.  Das heißt, wenn ich eine Abnehmhypnose höre, muss ich auch bereit sein, abzunehmen und dafür z.B. mein Essverhalten zu verändern. Man kann in der Hypnose nichts gegen den Willen des  Hypnotisierten tun. Dieser würde sofort aus der Hypnose aussteigen. Sehr wichtig ist die Rücknahme aus der Hypnose, da sonst der Körper noch lange in dem entspannten Zustand bleiben kann, was mit z.B. Schwindel und Benommenheit verbunden sein kann. Deshalb bitte ich Dich, immer sicherzustellen, dass Du die Hypnose immer bis zum Ende hören kannst, nicht vorher abbrichst!!!

Progressive Muskelrelation und Autogenes Training sind Entspannungsverfahren. Bei der Progressiven Muskelrelaxation achtest Du auf den Unterschied von Anspannung und Entspannung und entspannst dadurch.

Beim Autogenen Training stellst Du Dir die Schwere, Wärme und Ruhe vor. Beide Methoden, Progressive Muskelrelaxation wie auch Autogenes Training, sind anerkannte und bekannte Entspannungsverfahren.

Hypnose ist z. B. empfehlenswert bei Selbstunsicherheit, Ängsten, sozialen Phobien, Depression, generalisierte Angst.

Die Progressive Muskelrelaxation ist empfehlenswert bei:  Unruhezuständen, innerer Anspannung, Depression, Schlafstörungen, sozialer Phobien, Stress.

Das Autogene Training ist z.B. empfehlenswert bei: Unruhezuständen, Angst, Depression, Schlafstörungen, innerer Anspannung, Phobien, Stress.

Du solltest keinesfalls die Hypnosen, PMR und AT hören, wenn Du Auto fährst, am Straßenverkehr teilnimmst, an Maschinen arbeitest oder in anderen Situationen, die Deine Konzentration erfordern.  Auch nicht, wenn Du eine Psychose hast.

Es werden 1–16 von 27 Ergebnissen angezeigt